Was bedeutet eine Weihnachtskarte für die Kundenbeziehung?

By | 19. November 2017
Firmenlogo oder Bild auf der Vorderseite

Logo Weihnachtskarte

Dass Weihnachtskarten ein sehr persönliches und einfaches Mittel zur Kundenbindung sind, unterschätzen viele Unternehmen. Das Schreiben oder auch nur Unterzeichnen von Weihnachtskarten und Weihnachtspost wird zwar manchmal als lästige und zeitraubende Pflicht angesehen. Doch wer keine Weihnachtspost versendet, verpasst ein gute Gelegenheit mit seinen Kunden und Partnern ohne direkte Werbe- bzw. Verkaufsabsicht in Kontakt zu treten. Gute und passend zum Unternehmen gestaltete und formulierte Weihnachtskarten haben einen wesentlich höheren Erinnerungswert und eine höhere Halbwertszeit, als jeder Werbebrief oder Werbemail während des Jahres. Einige Unternehmen präsentieren oder dekorieren die an sie übersandten Weihnachtskarten wertschätzend, wie unsere Beiträge „Tipps zum präsentieren von Weihnachtskarten“ und „Weihnachtskarten präsentieren: Deko mit Mehrwert“ Ihnen verdeutlichen. Haben Sie dies bereits einmal mit Werbeflyern erlebt? Wohl eher nicht! Dies geschieht natürlich nicht in jedem Unternehmen und mit jeder Weihnachtskarte. Bedingungen dafür sind, dass Ihre Weihnachtskarte von Herzen kommt, sie persönlich adressiert ist und keine Verkaufsbotschaft enthält.

Scheint auch heutzutage im Zeitalter der Digitalisierung das Versenden von Weihnachtskarten aus der Mode gekommen zu sein, so ist gerade Weihnachten als besinnlichstes aller Feste mit viel traditionellem Brauchtum, am besten geeignet um auf persönliche Werte zurückzugreifen. Denn es beschweren sich immer mehr Kunden über Callcenter und unpersönlichen Kundenservice. Jedes Unternehmen ist daher gut beraten, das sich seine Weihnachtsgrüße als menschliches und persönliches Kommunikationsmittel zu Nutze macht. Eine per Post verschickte Karte ist nach einem werbereichen Jahr eine Freude in jedem Briefkasten. Unterschätzen Sie also ihre Kunden nicht! Diese erkennen genau den Unterschied zwischen billiger und schneller Massenabfertigung und respektvoller Wertschätzung!

Planen Sie für das Erstellen und Versenden ihrer persönlichen Weihnachtsgrüße genügend Zeit ein, so wie Sie das Jahr über ihren Marketingaktionen ebenfalls Zeit und Entwicklungsraum einräumen. Wir alle wissen, dass die letzten Wochen zum Jahresende jedes Jahr aufs Neue aus nicht erkennbaren Gründen viel schneller vergehen als der Rest des Jahres. Deshalb sollten Sie sich etwas mehr Zeit nehmen, wenn ihr erklärtes Ziel ist, einen positiven, sympathischen und nachhaltigen Eindruck bei ihren Kunden und Partnern zu hinterlassen.

Um eine wirklich persönliche und ansprechende Weihnachtskarte schreiben zu können benötigen Sie einen Bezug zum Kunden. Versuchen Sie daher bei jedem Kontakt mit ihrem Kunden oder Partner etwas mehr über die Person zu erfahren. Notieren Sie sich Informationen zu Familie, Freizeit und persönliche Vorlieben ihres Ansprechpartners. Diese Informationen erlauben es Ihnen, Ihren Weihnachtsgrüßen eine wirklich persönliche Note zu geben. Auch bei der Geschenkauswahl helfen Ihnen diese Informationen enorm weiter: Nicht nur ein originelles Geschenk zu finden, sondern auch, um nicht in Fettnäpfchen zu treten. Ein Diabetiker wird sich kaum über Schokolade freuen können. Oder rufen Sie ihre wichtigsten Kunden zum Jahresende an, um gemeinsame Pläne für das kommende Geschäftsjahr zu besprechen. Mit etwas Smalltalk erhalten Sie noch mehr persönliche Details. Mit diesem Wissen haben Sie die beste Grundlage für eine persönliche Weihnachtskarte.

Weihnachtskartenmotive auch mit Logo auf der Titelseite

Weihnachtskarten-Eindruck gleich im Shop gestalten. Nutzen Sie die vielen Deko-Elemente im Shop für Ihren Eindruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.