Weihnachtskarten stressfrei versenden

By | 11. November 2014
Weihnachtskarten stressfrei versenden

Weihnachtskarten stressfrei versenden

Alle Jahre wieder… steht Weihnachten ganz plötzlich vor der Tür und die Ereignisse scheinen sich zu überschlagen! Die Jahresziele gilt es noch zu erreichen, die aufgeschobenen Projekte müssen noch vor Jahresende koordiniert und bearbeitet werden, die nicht aufgebrauchten Budgets verteilt und die wichtigsten Termine für das kommende Jahr festgelegt werden. Ganz zu schweigen von der Weihnachtsfeier für Mitarbeiter und Kollegen und das kleine Weihnachtspräsent für die Kunden, die schon fest mit den jährlichen Weihnachts- und Neujahrsgrüßen rechnen. Weihnachten und das Jahresende lassen sich leider nicht verschieben, da müssen wir alle durch! Wir können Ihnen leider nicht alle Sorgen abnehmen, aber wir können Ihnen dabei helfen, die Weihnachtspost in diesem Jahr nicht erst am 27. Dezember zu verschicken und zu hoffen, dass es die Kunden auf den Weihnachtstrubel beim Briefzusteller schieben. Also, überwinden Sie Ihren inneren Schweinehund! Ist der Weihnachtsbriefversand erst mal erledigt, können Sie sich mit Ihrer ganzen Kraft in das restliche Weihnachtschaos stürzen. Deshalb liefern wir Ihnen nicht nur hochwertige Weihnachtskarten mit oder ohne Firmeneindruck, gerne übernehmen wir für Sie auch weitere Serviceleistungen, wie den Versand Ihrer Weihnachtskarten.

Weihnachtspost: Gute koordiniert ist halb versendet

Möchten Sie Ihre Weihnachtspost gerne selbst versenden, dann haben wir Ihnen hier eine kleine Liste zusammenstellt, wie Sie dies am besten koordinieren.

Zunächst einmal gilt es einen Adressverteiler anzulegen. Die benötigten Adressen können Sie sehr einfach aus Ihrer Kundendatei herausfiltern. Der zweite Schritt ist die Gestaltung der Weihnachtskarte selbst. Wer es eilig hat, sucht sich im Onlineshop eine passende Weihnachtskarte – hier gibt es klassische und moderne Designs, ernst gemeinte und lustige Motive, stilisierte oder künstlerische Bilder. Auch vorgefertigte Textvorschläge für Weihnachtskarten sind hier platziert. Von einem knappen „Frohe Weihnachten“ bis zu Grüßen in Reimform findet sich für jedes Unternehmen der richtige Spruch. Weitere Mustertext für geschäftliche Weihnachtsgrüße haben wir für Sie in einem extra erstellten Whitepaper zusammengefasst.

Sehr viel persönlicher sind natürlich selbstgestaltete Designer Weihnachtskarten und Wünsche. Auch das ist kein Zauberwerk, denn ein Onlinetool führt schnell durch die Gestaltung. Hier können ein persönlicher Text, Bilder, Logos oder Unterschriften in vielen verschiedenen Schrifttypen und Farben hochladen und angelegt werden. Vorschau ansehen, Druckfreigabe erteilen und schon ist der Vorgang abgeschlossen. Wer also schnell entschlossen ist, kann den Bestellvorgang – ohne Eile – in nicht mal einer halben Stunde fertigen. Für alle anderen besteht aber auch die Möglichkeit, sich Zeit zu lassen, verschiedene Layouts auszuprobieren oder eigene Vorlagen hochzuladen. Die Gestaltung der Karte sollten Sie spätestens Anfang Dezember fertiggestellt haben, denn für Druck und Versand müssen noch einmal etwa drei Tage bei Standardkarten und zehn Tage bei Karten mit persönlichem Druck eingeplant werden.

Die Organisation des Kartenversandes

Während Sie auf Ihre bestellten Weihnachtskarten und -grüße warten, können Sie schon einmal die Versandaufkleber organisieren. Um das Kuvert müssen Sie sich nicht kümmern, das wird in der Regel mit der Weihnachtskarte mitgeliefert. Möchten Sie auf jeder Karte noch einen handschriftlichen Gruß platzieren? Soll das gesamte Team unterschreiben? Wird der Karte noch etwas beigelegt? Dann sollten Sie auf jeden Fall mindestens eine Woche dafür einplanen, denn sonst erleben Sie, selbst bei nur 50 Karten, die mit einem persönlichen Gruß versehen werden, einen Unterschriftenmarathon. Außerdem leidet die Kreativität der Wortschöpfung und schnell ist wieder nur ein „Frohes Weihnachtsfest“ als persönliche Botschaft niedergeschrieben. Verteilen Sie die Unterzeichnung der Weihnachtskarten am besten auf mehrere Tage oder mehrere Personen und gönnen Sie sich dafür jeden Tag ein paar Minuten früher Feierabend – auch dies kann bereits ein meditativer Einstieg in die ruhige Zeit sein.

Stichtag für den Postversand der Weihnachtskarten

Stichtag für den Versand ist spätestens der 17. Dezember, so sollten selbst Empfänger, die schon ein paar Tage vor dem Weihnachtsfest in Urlaub gehen, die Karte noch rechtzeitig erhalten. Das Fazit ist, je persönlicher Ihre Karte werden soll, desto mehr Zeit müssen Sie dafür einplanen. Aber nachdem es ja in den Supermärkten auch schon seit einigen Wochen Spekulatius und Lebkuchen zu kaufen gibt, können Sie sich schon jetzt darauf einstimmen, dass bald wieder Weihnachten sein wird. Am besten legen Sie gleich los mit der Erstellung ihrer persönlichen Weihnachtspost, dann sparen Sie sich den Stress kurz vor Weihnachten. Oder zumindest einen Teil davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.